Einladung zur Jahreshauptversammlung am 12. April

Der Schachclub Ittersbach lädt seine Mitglieder ein zur Jahreshauptversammlung am

Freitag, den 12. April um 20 Uhr

im Vereinsraum in der Wasenhalle.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Turnier- und Jugendleiters
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht der Kassenwartin
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Bericht des 1. Vorsitzenden
8. Aussprache über die Berichte
9. Wahl eines Wahlleiters
10. Entlastung des Gesamtvorstands
11. Neuwahlen
12. Anträge
13. Verschiedenes

Neuenbürg – Ittersbach 5 – 3; Ittersbach 2 – Conweiler 3 0,5 – 4,5

In Neuenbürg rechnete sich die erste Mannschaft des SCI wenig Chancen aus, zumal sie ohne ihren Spitzenspieler auskommen musste. Aber wie schon in Niefern gelang mit der knappen Niederlage ein Achtungserfolg. Sascha Marinkov und Andreas Wicker remisierten früh. Die Führung für Neuenbürg an Brett 2 konnte Michael Kemter an Brett 8 ausgleichen. Danach folgt eine weiteres Remis von Joachim Bartmann an Brett 1. Leider holte in den drei verbliebenen Partien nur noch Georg Austermann einen halben Punkt. Unser Nachwuchsteam war wie erwartet chancenlos gegen die erfahrene Seniorentruppe aus Conweiler. Immerhin konnte Hagen Schansker ein Remis holen.

Partievorführung am 07. März

Am ersten Donnerstag im Monat wollen wir uns wieder eine Goßmeisterpartie anschauen. Sascha stellt eine Partie zwischen Bent Larsen und Boris Spassky vor. Der Däne Larsen war in Zeiten der sowjetischen Schach-Dominanz Anfang der 1970er Jahre neben Bobby Fischer der einzige Nicht-Russe in der Weltspitze. Er kreierte eine nach ihm benannte Eröffnung (1. b2 – b3). In der vorgestellten Partie erlitt er mit dieser Eröffnung aber spektakulär Schiffbruch gegen den damals amtierenden Weltmeister.

SCI 1 – Keltern 1 4,5-3,5; Pforzheim 5 – SCI 2 0,5-4,5

Ein erfolgreiches Wochenende für beide Teams des SCI! Die erste Mannschaft empfing im Derby der Bereichsliga Nord unseren Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Leider musste wir ohne unseren Spitzenspieler Michael Erhardt auskommen, doch unsere Gäste traf es noch schlimmer, sie konnten nur zu siebt antreten. So war gleich der erste Punkt durch Edelreservist Markus Gegenheimer unter Dach und Fach! Sonyas Remis an Brett sechs folgten Niederlagen an den Brettern fünf und sieben, doch Sascha Marinkov an Brett drei gelang der postwendende Ausgleich. Beim Zwischenstand von 2,5-2,5 sah es an den verbleibenden Brettern insgesamt gut für uns aus, und so konnte Axel Wagner sein Spiel getrost Remis geben. Andreas Wicker brachte uns mit 4-3 in Führung. Er ist nun mit fünf Punkten aus sechs Runden der beste Punktesammler der Liga! Joachim Bartmann hatte sich am Spitzenbrett aus schlechter Stellung in ein vielversprechendes Damenendspiel gemogelt, musste sich aber dann doch mit einem Remis begnügen. Hauptsache der erste Saisonsieg der ersten Mannschaft war perfekt!

Die zweite Mannschaft machte es in Pforzheim noch besser und gewann klar mit 4,5-0,5. Neben Fahrer Martin Gegenheimer gewannen Kian Bohr und das Brüderpaar Dion und Iven Schendel. Hagen Schansker steuerte ein Remis bei. Unsere Nachwuchstruppe steht nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld der Tabelle.

Schon am 3. März geht es für beide Mannschaften weiter. Die Erste muss in Neuenbürg antreten, die Zweite empfängt den Spitzenreiter der Kreisklasse B Conweiler 3.

Niefern-Öschelbronn 1 – SCI 1 4,5-3,5; SCI 2 – Illingen 3 2-3

Zum Tabellenzweiten nach Niefern-Öschelbronn fuhr unsere Erste ohne große Ambitionen. Die Gastgeber boten annähernd ihre Bestbesetzung auf, und die Pessimisten unter uns fürchteten gar eine 0-8-Klatsche. Aber es sollte trotz der Niederlagen an den Brettern sieben und acht anders kommen. Georg Austermann entwickelt sich langsam zum Angstgegner der Nieferner und holte wieder einen vollen Punkt. Sascha Marinkov ließ aus vorteilhafter Stellung seine Gegnerin ins Remis entwischen. Axel Wagner begnügte sich in unklarer Stellung mit einem Remis. Joachim Bartmann hätte bei genauerem Spiel vielleicht auch mehr als ein Unentschieden herausholen können. Michael Erhardt hatte einen Bauern erobert um den Preis eine passiven Stellung und musste sich dem überzeugend vorgetragenen Angriff seines Gegners geschlagen geben. Beim Zwischenstand von 4,5-2,5 für die Gastgeber wollte Andreas Wickers junger Gegner das Remis-Endspiel unbedingt gewinnen, überzog dabei aber und verlor sogar noch. Insgesamt ein achtbares Resultat für den SCI!

Unsere Nachwuchsmannschaft konnte nur zu viert antreten und lag daher gleich zurück. Martin Gegenheimers Kontrahent verpatzte bereits die Eröffnung, so dass das 1-1 Hoffnung aufkommen ließ. Leider gelang nur noch Dion ein Erfolg gegen seinen erwachsenen Gegner, so dass auch die Zweite eine knappe Niederlage quittieren musste.