Verbandsrunde 20/21 entfällt

Wie der Badische Schachverband auf seiner Homepage berichtet, werden auf badischer Ebene (ab Bereichsliga aufwärts, also auch für unsere erste Mannschaft) die noch ausstehenden beiden Spiele der Saison 19/20 ins Jahr 2021 verschoben. Eine Verbandsrunde 20/21 wird es auf badischer Ebene nicht geben. Zu viele Vereine haben kein Spiellokal, in dem die Corona-Regeln eingehalten werden können. Für die Bezirke (also auch unsere zweite Mannschaft) gibt es die Empfehlung, analog zu verfahren.

Es gibt Überlegungen, einen Ersatzspielbetrieb zu organisieren, und so im Rahmen des derzeit Möglichen sportliche Kräftemessen zwischen den Vereinen zu realisieren. Näheres wird im Lauf des September zu erfahren sein.

Technische Aufrüstung fürs Training

Der Schachclub hat technisch aufgerüstet und in einen Beamer investiert. So können wir im Übungsabend und im Jugendtraining Partien und Übungseinheiten besser vorführen als am Tisch oder am Demobrett. Vor allem fällt es nach ausufernden Analysen leichter, die Ausgangsstellung wiederherzustellen. Das neue Medium soll nicht immer, aber regelmäßig zum Einstz kommen. Das Foto zeigt einen Teil unserer Jugendgruppe bei einer Lektion über Bauernendspiele.

Ende der Coronapause!

Nach einer weiteren Lockerung der Coronaauflagen können bis zu zehn Personen unseren Vereinsraum nutzen. Das reicht, um wieder donnerstags Übungsabende und samstags Jugendschach abzuhalten!

Die Verbandsrunde 2019/20 ist immer noch unterbrochen. Unsere erste Mannschaft hätte noch zwei Spiele zu bestreiten. Falls die Saison überhaupt fortgesetzt wird, dann sicher erst nach den Sommerferien.

Virtueller Übungsabend mit FIDE-Meister

Obwohl der Online-Übungsabend das Gemeinschaftsgefühl im Vereinsraum nicht ersetzen kann, bietet er doch auch Vorteile. Letzten Donnerstag hat uns ein tschechischer FIDE-Meister übers Internet einige Unterichtseinheiten im Mittelspiel und Endspiel erteilt. Das wollen wir am kommenden Donnerstag wiederholen. Jiri vermittelt die Lektionen mit einem sympathischen tschechischen Akzent. Wer sich noch an die Schachsendungen in den 1980er Jahren mit Großmeister Vlastimil Hort erinnert („Trrinken wirr ein Bierrchen!“), weiß was gemeint ist.

Übungsabende zunächst weiter virtuell

Nach einer Umfrage unter den Aktiven führen wir unsere donnerstäglichen Übungsabende zunächst weiter virtuell durch. Die Einschränkungen bei der Nutzung unseres Vereinsraums, die das Corona-Virus noch erforderlich macht, lassen das Online-Training sinnvoller erscheinen. Nach Fronleichnam sehen wir dann weiter. Samstags findet aber schon wieder Jugendschach im Vereinsraum statt. Unser Nachwuchs wechselt sich nach Absprache bei der Teilnahme ab.