Niefern-Öschelbronn 1 – SCI 1 4,5-3,5; SCI 2 – Illingen 3 2-3

Zum Tabellenzweiten nach Niefern-Öschelbronn fuhr unsere Erste ohne große Ambitionen. Die Gastgeber boten annähernd ihre Bestbesetzung auf, und die Pessimisten unter uns fürchteten gar eine 0-8-Klatsche. Aber es sollte trotz der Niederlagen an den Brettern sieben und acht anders kommen. Georg Austermann entwickelt sich langsam zum Angstgegner der Nieferner und holte wieder einen vollen Punkt. Sascha Marinkov ließ aus vorteilhafter Stellung seine Gegnerin ins Remis entwischen. Axel Wagner begnügte sich in unklarer Stellung mit einem Remis. Joachim Bartmann hätte bei genauerem Spiel vielleicht auch mehr als ein Unentschieden herausholen können. Michael Erhardt hatte einen Bauern erobert um den Preis eine passiven Stellung und musste sich dem überzeugend vorgetragenen Angriff seines Gegners geschlagen geben. Beim Zwischenstand von 4,5-2,5 für die Gastgeber wollte Andreas Wickers junger Gegner das Remis-Endspiel unbedingt gewinnen, überzog dabei aber und verlor sogar noch. Insgesamt ein achtbares Resultat für den SCI!

Unsere Nachwuchsmannschaft konnte nur zu viert antreten und lag daher gleich zurück. Martin Gegenheimers Kontrahent verpatzte bereits die Eröffnung, so dass das 1-1 Hoffnung aufkommen ließ. Leider gelang nur noch Dion ein Erfolg gegen seinen erwachsenen Gegner, so dass auch die Zweite eine knappe Niederlage quittieren musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.