Illingen 2 – SCI 1 2 – 5; SCI 2 – Neuenbürg 3 1 – 4

Nur zu sechst trat die erste Mannschaft den weiten Weg nach Illingen an in der Erwartung, dass der Gegner auch nicht komplett sein würde. Doch ausgerechnet gegen uns trat Illingen erstmals in dieser Saison mit sieben Spielern an und kam so kampflos zum 1 – 0. Das Stirnrunzeln wurde noch größer, als Illingen an Brett 5 auf 2 – 0 erhöhte. Hatten wir uns verspekuliert? Doch mit fortschreitendem Spielverlauf machte sich unsere größere Routine bezahlt. Joachim Bartmann verkürzte, Sonya Zirkelbach glich aus, Sascha Marinkov brachte uns in Führung. Beim Zwischenstand von 2 – 3 bot Illingen in den beiden letzten laufenden Partien Remis an, was den Mannschaftssieg gesichert hätte. Axel Wagner und Andreas Wicker lehnten ab und gewannen beide noch, Andreas übrigens mit sehr feiner Endspieltechnik. Zwei Spieltage vor Schluss sind wir punktgleich mit Tabellenführer Ottenbronn, bei dem aber schon ein Spiel mehr zu Buche steht. Die Meisterschaft ist also trotz aller Personalprobleme in Reichweite.
Unser nicht in Bestbesetzung angetretenes Nachwuchsteam musste wieder einmal eine Niederlage gegen einen erfahreneren Gegner quittieren. Kian Bohr holte den Ehrenpunkt an Brett 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.