Jahresendspurt

Im Dezember stehen für den Schachclub noch einige Termine im Kalender. Zunächst der dritte Verbandsspieltag am 4. Dezember. Dabei empfängt der SCI im Spitzenspiel der Bezirksklasse als Tabellenzweiter den Tabellenführer Pforzheim 3. Unsere Zweite tritt bei Neuenbürg 3 an. Im Übungsabend am 8. Dezember setzen wir unsere Reihe von Partievorstellungen fort. Wir schauen uns ein Spiel von Anatoli Karpov aus dem Jahr 1974 an, als Karpov noch nicht Weltmeister war. Die Woche darauf ist am 15. Dezember die dritte Runde der Vereinsmeisterschaft angesetzt. Und schließlich wollen wir am 22. Dezember in einem vorweihnachtlichen Blitzturnier unseren Vereinsblitzmeister ermitteln.

Mannschaftspokal: SCI – Niefern-Öschelbronn 1,5 – 2,5

In der ersten Runde des Bezirkspokals wurde uns wie schon im Vorjahr der Schachclub Niefern-Öschelbronn zugelost. Wieder war ein enges Match zu erwarten, und so kam es auch: Das 0-1 an Brett 4 konnte Sascha Marinkov an Brett 3 ausgleichen. An Brett 2 einigten sich Joachim Bartmann und sein Gegner nach wechselhaftem Spielverlauf auf Unentschieden. Ein Remis am Spitzenbrett hätte dem SCI nun zum Weiterkommen gereicht. Doch dort hatte sich Michael Erhardt Schwächen auf seinen schwarzen Feldern am Königsflügel eingehandelt. Leider fand er gegen seinen aufstrebenden jungen Gegner nicht die richtigen Verteidigungszüge und übersah in Zeitnot ein starkes Opfer seines Gegners, das entweder das Matt oder Damenverlust bedeutet hätte. Bemerkenswert: In allen entschiedenen Partien behielt jeweils der Spieler mit der niedrigeren DWZ das bessere Ende für sich!

Der Schachclub trauert um Jürgen Heyse

Der Schachclub trauert um sein Mitglied Jürgen Heyse, der im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Jürgen fand erst 2018 den Weg zu uns, war aber seither regelmäßiger Besucher unserer Übungsabende. Schon seit Jahrzehnten begeisterter Schachspieler, konnte er zahlreiche Anekdoten erzählen. Auch am Tischtennis war Jürgen sehr interessiert. Immer wieder machte er von unserem Vereinsraum aus einen Abstecher, um dem TCI zuzuschauen. Jürgens unaufdringliche und sympathische Art musste man einfach mögen. Wir werden ihn sehr vermissen.

SCI 1- Bad Herrenalb 1 3,5-4,5 Pforzheim 4 – SCI 2 3-2

Ernüchternd verlief die zweite Verbandsrunde für die beiden Teams des SCI nach den Auftaktsiegen am ersten Spieltag. In der ersten Mannschaft fehlte Spitzenspieler Michael Erhardt, der zeitgleich in der französischen Nationale 1 zum Einsatz kam. Für ihn sprang Edelreservist Martin Gegenheimer ein, doch auch weitere Spieler waren zu ersetzen. So hieß es rasch 0-1, und es wurde nicht wirklich besser. Andreas Wicker konnte kurzfristig ausgleichen, aber Remisen von Axel Wagner, Joachim Bartmann, Sascha Marinkov und Sonya Zirkelbach stand ein weiterer Brettverlust gegenüber zum Zwischenstand von 3 – 4. Martin Gegenheimer versuchte in einem epischen Endspiel alles, um mit einem Sieg das Mannschaftsremis zu retten. Obwohl er einen Bauern kurz vor der Umwandlung hatte, musste er nach Dauerschach ebenfalls ins Remis einwilligen.
Das Nachwuchsteam kehrte ebenfalls mit einer knappen Niederlage aus Pforzheim zurück. Die Punkte holten Kian Bohr und Hagen Schansker.
Schon jetzt zeigt sich, dass in beiden Klassen praktisch jeder jeden schlagen kann. Es verspricht also noch eine spannende Saison zu werden!

Conweiler 2 – SCI 1 0,5 – 7,5; SCI 2 – Bad Herrenalb 2 3 – 2

Auftaktsiege für beide Mannschaften zum Saisonstart! Die erste Mannschaft konnte zum Derby praktisch in Bestbesetzung antreten, so dass wir uns schon Siegchancen ausgerechnet hatten. Als dann noch der Gastgeber zwei Bretter freilassen musste und Sonya und Michael Kemter kampflose Siege bescherte, konnten die anderen unbeschwert aufspielen. Michael Erhardt, Joachim, Axel, Andreas und Georg gewannen ebenfalls, Sascha holte ein Remis. So wird es sicher nicht weitergehen, aber eine erste Duftmarke für den weiteren Saisonverlauf der Bezirksklasse haben wir gesetzt.

Auch der Gast unserer Nachwuchsmannschaft konnte zwei Bretter nicht besetzen, was bei insgesamt nur fünf Brettern natürlich schon vorentscheidend ist. So genügte neben den kampflosen Punkten für Kian und Dion der Sieg von Daniel für die ersten beiden Punkte der zweiten Mannschaft in der Kreisklasse B.