Beth Harmon im SCI-Training!

Seit einiger Zeit gibt es bei Netflix eine Miniserie namens „Das Damengambit“, die zum absoluten Überraschungserfolg wurde. Worum geht es in der Serie? Im Zentrum steht Elizabeth Harmon (Anya Taylor-Joy), ein fiktives Schachgenie im Amerika der sechziger und siebziger Jahre. Nach dem Tod der Mutter wird sie als Achtjährige ins Waisenhaus gebracht. Der Hausmeister bringt Beth das Schachspielen bei . Die Serie ist immer nahe dran an den Fragen von Genie, Wahnsinn und Lebensuntüchtigkeit, ähnlich den Hauptfiguren in Zweigs „Schachnovelle“ oder „Lushins Verteidigung“ von Nabokov. Unser tschechischer Online-Trainer Jiri hatte die Idee das Hauptmatch aus der Serie (Beth Harmon – Borgov) mit uns zu analysieren, außerdem wollen wir noch ein zweites oder vielleicht sogar drittes Spiel aus der Serie angucken. Alle basieren auf realen Meisterpartien.

Wir treffen uns Online am Donnerstag, 3.12. um 19:35. Loggt euch rechtzeitig ein – vor allem im Skype, es kann immer mal wieder Probleme damit geben!

19.11. Training mit FIDE-Meister Jiri

An unserem nächsten virtuellen Trainingsabend am Donnerstag wird sich wieder aus Tschechien FIDE-Meister Jiri beteiligen und mit seinem sympathischen Akzent einige Übungen abhalten. Wer bisher nicht auf Lichess und Skype in unserer Gruppe ist, sollte sich bei Interesse über die auf unserer Homespage angegebene Mailadresse mit uns in Verbindung setzen.

Online-Übungsabende im November

Aufgrund der derzeitigen Pandemiesituation halten wir im November keine Übungsabende und kein Jugendschach ab. Als Alternative zu den Übungsabenden treffen wir uns wie schon im Frühjahr donnerstags ab 19:30 Uhr auf dem Lichess-Server und mit Skype. Wer bisher nicht dabei war, aber jetzt mitmachen möchte, nimmt mit uns am besten Kontakt auf über die Mailadresse, die auf unserer Homepage www.schachclub-ittersbach.de angegeben ist.

J. R. Capablanca – G. A. Thomas

Unsere Oktober-Beamer-Vorführung fand bei reger Beteiligung am letzten Donnerstag statt, denn das war der erste Donnerstag im Monat.

Wir haben uns eine Partie J. R. Capablanca gegen G. A. Thomas
angeschaut. Capablanca war Weltmeister – wie wohl alle Schachspieler wissen -,
Thomas zweimal britischer Meister im Schach. Und außerdem 21 mal
Gewinner der All-England Meisterschaft im Badminton. Aber das nur
nebenbei. 😉

Ein typisches Capablanca-Spiel, bei dem er mit für uns Normalsterbliche kaum sichtbarem Vorteil in ein Endspiel abgewickelt hat – hier in eins mit verschiedenfarbigen Läufern und nur einem Mehrbauern.

Das Spiel wurde gespielt in Hastings, 1929-1930, und es ist die Nummer 50 aus dem hervorragenden Werk Capablanca’s Best Chess Endings von Irving Chernev.

Ab dem 19. September wieder Jugendschach!

Am 19. September wollen wir das erste Mal Jugendschach nach der Sommerpause anbieten. Wie immer von 10 Uhr bis 11:30 Uhr in unserem Vereinsraum in der Wasenhalle.

Da die Verbandsspielrunde immer noch ausgesetzt ist, stehen für unser Nachwuchsteam in absehbarer Zeit keine Mannschaftskämpfe an. Allerdings sind für den Zeitraum von Mitte Oktober bis Ende November die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften geplant.