SOMMERFEST AM 7. SEPTEMBER

Am Samstag, den 7. September 2019 findet im Lohwäldle auf dem Gelände des Schwarzwaldvereins unser alljährliches Sommerfest in Form eines Grillfestes am Lagerfeuer statt. Beginn ist um 18 Uhr. Eingeladen sind alle Mitglieder, alle Helfer beim SCI-Stand des diesjährigen Straßenfestes sowie alle Jugendspieler mit Eltern. Salate dürfen gerne mitgebracht werden.

Schach-Apps Folge 1: Chessify

In loser Folge will ich ein paar Schach-Apps fürs Smartphone vorstellen.

Heute geht es um Chessify.

Wer kennt das nicht, er trainiert mit einem Buch, stellt die Position auf dem Brett auf, zieht ein paar Züge und irgendwann kommt der Punkt, an dem man sich fragt: „Hä, wieso jetzt DER Zug und nicht DIESER ANDERE?“

Wenn man nicht drauf kommt, gibt man die Stellung in den Computer ein und läßt sich es zeigen. Bisher.

Chessify macht das Eintippen in den Computer unnötig. Man kann mit dieser App ein Diagramm aus einem Buch abfotografieren und dann gleich in der App mit Komodo oder Stockfish analysieren oder weiterspielen.

Abfotografieren funktioniert zwar nicht immer 100% und man muß das Brett manchmal 2 oder 3 mal fotografieren, aber dennoch eine recht praktische Sache. Und wenn nur eine oder 2 Figuren falsch sind, kann man die nachträglich per Drag-and-Drop einfügen.

Erstaunlicherweise ist die App umsonst und werbefrei.

Außerdem werden Top-Turniere in der App angeblich Live übertragen.

Und man könnte in der App auch gegen Stockfish oder Komodo spielen, wenn man das denn wollte.

Elometer

Wer an der Korrektheit seiner DWZ-Wertung zweifelt – etwa weil er wenige gewertete Spiele hat oder viel trainiert hat in letzter Zeit – kann jetzt vielleicht mit dem Elometer der Uni Düsseldorf Klarheit für sich schaffen. Wenn er zwei oder drei Stunden Zeit übrig hat, kann er dort 76 Schachaufgaben von sehr einfach bis arg schwierig versuchen zu lösen und kriegt danach eine wahrscheinliche Elozahl angezeigt.

Ich habe fast exakt zwei Stunden dafür gebraucht, konnte mich aber am Schluß kaum noch konzentrieren, da ich erst nachts um 12 angefangen hatte und es am Schluß halt 2 Uhr war. Ich wußte ja nicht vorher, daß es so lange geht.

Aus der Jugendarbeit

Am 5. Juli vertraten Juri, Finley, Kian und Farin das Gymnasium Karlsbad beim baden-württembergischen Schulschachpokal in Magstadt. Die vier bildeten eines der jüngsten von 39 teilnehmenden Teams im Hauptturnier (ab Klasse 5). Fast schon sensationell daher der Zwischenstand nach fünf von sieben Runden: 7 – 3 Punkte, Tabellenplatz sieben! Der Logik des Schweizer Systems folgend, traf das Quartett in den letzten beiden Runden dann aber auf sehr starke Gegner und unterlag zweimal. In der Endabrechnung reichte es trotzdem noch zum 19. Rang. Beste Punktesammler waren diesmal Finley und Farin an den Brettern zwei und vier mit jeweils vier Punkten.

Am 6. Juli fuhren Dion und sein jüngerer Bruder Iven zum Grundschulturnier nach Neuenbürg. Dion konnte mit vier Punkten aus sieben Runden sein Vorjahresergebnis verbessern. Iven, den wir sozusagen „reingeschmuggelt“ hatten, weil er erst im September eingeschult wird, konnte bei seinem ersten Schachturnier immerhin zwei Mal gewinnen.

Am 20. Juli findet das letzte Jugendtraining vor den Sommerferien statt. Die folgende Sommerpause endet voraussichtlich am 14. September.