Deutschsprachige Schach-Youtuber

Corona-Lockdown, die Beizen haben zu, ins Theater kann man auch nicht… Man kann sich vom Fernsehen verdummen oder von Schach-Videos erhellen lassen.

Um euch das zweitere zu erleichtern, habe ich eine Liste deutschsprachiger Schach-Youtuber zusammengestellt.
Die Spalte Subs beinhält die Anzahl der Subscriber des Kanals bei Youtube, das ist vielleicht ein Qualitätskriterium für die Videos, vielleicht aber auch für die Marketing-Fähigkeiten des Autors.
In der Spalte sQ steht die schachliche Qualifikation des Hauptverantwortlichen: GM für Großmeister, IM für Internationaler Meister, FM für FIDE-Meister. Falls keiner dieser Titel vorhanden ist, steht dort die ungefähre DWZ, soweit ermittelbar.
Die Spalte Mehr verweist auf einen ausführlicheren Artikel zum entsprechenden Youtuber.

Name + Link Subs sQ Mehr
Annas Schachkanal 2.5k 2100
Buhmann TV 200 GM
Chessbuddies 500 IM
ChessyTV 400
Elisabeth Paehtz 4.2k IM
Gunny’s Chessalayze 300
Jürgen Bock, der Schachstratege 1.3k 2180
Ledator 8.5k 2150
Lubbe Schach 1.2k IM
Niclas Huschenbeth 75k GM mehr
OrcaChess 2.4k 2250
Perlen vom Bodensee 300
Rafael Kloth 1.1k 1800
Schachcoach Marcus Schmücker 400 2150
Schachgeflüster Podcast 800
Schachpanda David Riemay 3.0k 2300
Schach-Sensei Sascha Wiegmann 200 2200
Schach-TV 11k
The Big Greek 78k IM
Topschach.de 7.4k

Schach auf Youtube: Naroditsky Speed Run

Es gibt ja inzwischen Dutzende, von Youtubern, die Schachvideos veröffentlichen. Manche sind besser manche schlechter, vieles ist vielleicht auch Geschmackssache. Über die Videos des deutschen Meisters Niklas Huschenbeth hatte ich ja schon mal geschrieben.

Hier will ich kurz über Daniel Naroditsky und seine Videos schreiben. Naroditsky ist ein junger US-amerikanischer Großmeister, der vor kurzem eine sehr interessante Reihe „Speed Run to 3000“ angefangen hat.
Das heißt, er hat bei Chess.com sein Rating zurück auf 500 setzen lassen und arbeitet sich nun wieder hoch Richtung 3000. Dabei macht er Videos und kommentiert. Ich finde, er kommentiert und erklärt gut, außerordentlich gut sogar. Viel besser zB als „The big Greek“, über den ich ein andermal schreibe. Naroditsky kommentiert speziell für uns untere Ränge.

Und selbst bei den allerersten dieser Videos – da spielt er gegen 5 – 600er – konnte ich noch was lernen.

Solche Partien von eher weniger hochklassigen Spielern sind gerade für uns Spieler, die wir selber weit weg vom Großmeister-Niveau spielen, oft lehrreicher und interessanter als Großmeisterpartien. Einfach, weil die dieselben Fehler wie wir machen – solche, die ein GM niemals machen würde, die man also in Großmeisterpartien nicht zu sehen bekommt.

Hier ist die Youtube-Playlist-Seite von Naroditsky, dort sind in der „Speed Run“ Playlist alle diese Videos versammelt.

Naroditsky spricht viel und englisch, aber ziemlich akzentfrei und somit ist es gut verständlich, wenn man halt gesprochenes Englisch einigermaßen versteht.

Gesamturteil: Extraklasse.

Programmvorschau Online-Übungsabende

Am 10.12. führt Michael Erhardt eine Partie aus dem legendären WM-Kampf Spassky – Fischer vor. Michael hat seine ersten schachlichen Schritte beim SCI unternommen. Inzwischen spielt er für Gambit Saarbrücken in der Oberliga Südwest. Wir dürfen uns also auf eine sehr fachkundige Präsentation freuen!

Den letzten virtuellen Übungsabend in diesem Jahr wird am 17.12. wieder FIDE-Meister Jiri mit Partien aus der Netflix-Serie „Das Damengambit“ bestreiten.

Beth Harmon im SCI-Training!

Seit einiger Zeit gibt es bei Netflix eine Miniserie namens „Das Damengambit“, die zum absoluten Überraschungserfolg wurde. Worum geht es in der Serie? Im Zentrum steht Elizabeth Harmon (Anya Taylor-Joy), ein fiktives Schachgenie im Amerika der sechziger und siebziger Jahre. Nach dem Tod der Mutter wird sie als Achtjährige ins Waisenhaus gebracht. Der Hausmeister bringt Beth das Schachspielen bei . Die Serie ist immer nahe dran an den Fragen von Genie, Wahnsinn und Lebensuntüchtigkeit, ähnlich den Hauptfiguren in Zweigs „Schachnovelle“ oder „Lushins Verteidigung“ von Nabokov. Unser tschechischer Online-Trainer Jiri hatte die Idee das Hauptmatch aus der Serie (Beth Harmon – Borgov) mit uns zu analysieren, außerdem wollen wir noch ein zweites oder vielleicht sogar drittes Spiel aus der Serie angucken. Alle basieren auf realen Meisterpartien.

Wir treffen uns Online am Donnerstag, 3.12. um 19:35. Loggt euch rechtzeitig ein – vor allem im Skype, es kann immer mal wieder Probleme damit geben!

19.11. Training mit FIDE-Meister Jiri

An unserem nächsten virtuellen Trainingsabend am Donnerstag wird sich wieder aus Tschechien FIDE-Meister Jiri beteiligen und mit seinem sympathischen Akzent einige Übungen abhalten. Wer bisher nicht auf Lichess und Skype in unserer Gruppe ist, sollte sich bei Interesse über die auf unserer Homespage angegebene Mailadresse mit uns in Verbindung setzen.