Maientour

Die Schachclübler treffen sich am 1. Mai um 10:30 Uhr an der Ittersbacher AVG-Endschleife zur diesjährigen Maientour. Auf einer Strecke von etwas über 18 km werden wir fünf Stationen aufsuchen, nämlich die Feste in Weiler, Ottenhausen, Feldrennach, Conweiler und Langenalb.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen, wobei auch Gäste willkommen sind.

SF CONWEILER II – SCI I 3,5:4,5

Zum ersten Mal in der neueren Vereinsgeschichte schaffte der Schachclub Ittersbach den Klassenerhalt in der Bezirksklasse – und dies sogar bereits einen Spieltag vor Saisonende und aus eigener Kraft !

Zwar konnte man mit Ach und Krach und dank des ausgefallenen Spiels der 2. Mannschaft alle acht Bretter besetzen, aber auf den hinteren Brettern war leider nichts zu holen, da Conweiler konstant gut besetzt war. Dafür machten die favorisierten „Big Five“ dieses Mal alles richtig und Joachim Bartmann, Axel Wagner und Uli Wicker siegten souverän, während der eigentlich in schlechterer Stellung befindliche Andreas Wicker durch die abgelaufene Uhr seines Gegners gewann. So konnte Martin Gegenheimer großzügig das Remisangebot seines Kontrahenten annehmen und dadurch frühzeitig den Gesamtsieg und damit auch den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen.

Herzlichen Glückwunsch !

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings auch zu vermelden: das Speiselokal unseres Vertrauens kam mit unserer ungewohnt frühen Anreise nicht zurecht und so wurde die an den Brettern eingesparte Zeit mit dem Warten aufs Essen verbracht. Nachdem die Getränkeausgabe hiervon nicht betroffen war, gibt es allerdings Schlimmeres …

Die Jugendmannschaft konnte nach nur zwei positiven Rückmeldungen leider nicht zum Schnupperrundenspiel in Niefern antreten. Hoffen wir, dass zum Saisonausklang am 14. Mai alle wieder fit sind !

Vorschau

Am Sonntag, 2. April 2017 muss die Erste beim Nachbarn in Conweiler antreten, wo die Trauben traditionell recht hoch hängen. Zur Sicherung des Klassenerhalts könnte aber jeder Brettpunkt entscheidend sein, sodass auch eine knappe Niederlage unter Umständen als Erfolg gefeiert werden könnte. Dies dürfte für jeden einzelnen Ansporn genug sein, sich anzustrengen.

Gleichzeitig fährt die Jugendmannschaft nach Niefern-Öschelbronn, um weitere Spielpraxis zu sammeln und vielleicht den einen oder anderen Punkt zu verbuchen. Abfahrt ist um 8:15 Uhr an der Wasenhalle.

Jahreshauptversammlung

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte 1. Vorsitzender Andreas Wicker neun stimmberechtigte Mitglieder begrüßen.

Nach den Berichten, die dem Verein sowohl sportlich als auch finanziell als auch bei der Jugendarbeit eine solide Basis bescheinigten, wurden Neuwahlen durchgeführt. Der bisherige 2. Vorsitzende Axel Wagner wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, während der Amtsinhaber ins zweite Glied rückte.

Außer diesem Tausch auf den beiden Führungspositionen wurden alle Amtsinhaber in ihren Ämtern für ein weiteres Jahr bestätigt.

Die Kassenprüfer wurden dagegen komplett ausgetauscht: für Michael Kemter und Rolf Simon rücken nun Uli Wicker und Martin Gegenheimer auf diese Position.

Die Vorstandschaft setzt sich nun wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Axel Wagner

2. Vorsitzender: Andreas Wicker

Kassier: Sonya Zirkelbach

Turnier- und Jugendleiter: Joachim Bartmann

Pressewart und Schriftführer: Markus Gegenheimer

Kassenprüfer: Uli Wicker und Martin Gegenheimer

Unter dem Punkt „Anträge“ wurde eine Beitragsanpassung vorgeschlagen. Begründet wurde dies damit, dass die an Sportkreis und Verbände für jedes Mitglied abzuführenden Beträge inzwischen den Jahresbeitrag des einzelnen Mitglieds übersteigen. Dem Antrag wurde bei 2 Gegenstimmen stattgegeben. Der neue Jahresbeitrag beträgt nun 20 €, der ermäßigte Beitrag 10 €.

SCI 1 – SK Neuhausen 4:4

Bereits seit mehreren Wochen plagen die Gäste aus Neuhausen Personalprobleme und so konnten sie am Sonntag auch gegen uns nur sieben Spieler aufbieten. Somit stand es bereits zu Spielbeginn 1:0 für uns, weil Michael Kemter auf Brett 8 kampflos gewann.

Leider wehrten sich die verbliebenen Gegner zäh und so gelang es unseren „Big Five“ nicht, den Sack vollends zuzumachen. Nach Siegen von Axel Wagner und Uli Wicker sowie Teilerfolgen von Joachim Bartmann und Andreas Wicker stand immerhin ein Mannschaftsremis zu Buche, das uns etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Während der abgeschlagene Letztplatzierte bereits sicher abgestiegen ist, könnte sich um Platz 9 ein hochdramatischer Dreikampf entwickeln. Zwar haben wir derzeit die besten Karten, aber die können sich an zwei verbleibenden Spieltagen noch als trügerisch erweisen. Ab sofort zählt jeder einzelne gewonnene Punkt !